Klebeanleitung für Folienschriften und Bilder

 

Untergrund gut reinigen.

Er muss sauber, trocken und fett-, wachs- und silikonfrei sein.

Frischer Lack muss völlig durchgetrocknet sein.

Fahrzeuge vor der Beschriftung nicht mit Heißwachs behandeln!

 

Klebeschrift ausrichten

Zeichnen Sie sich Hilfslinien auf den Untergrund oder nehmen sie leichtes Kreppband zur Hilfe.

Heften Sie die Klebeschrift mit dem oben überstehenden Scharnier an.

Bei Schaufenstern nach Möglichkeit eine Wasserwaage zur Hilfe nehmen.

 

Klebeschrift in Segmente teilen

Achten Sie darauf, dass Sie nicht in die Schrift schneiden. Am besten verarbeiten sich Segmente von 30cm Breite.

 

 

Klebeschrift aufrakeln

Klappen Sie die Klebeschrift am Scharnier nach oben. Ziehen Sie das Silikon-Trägerpapier vorsichtig ab.

Die Klebefläche der Schrift liegt nun frei.

Bringen Sie die Schrift mit dem Rakel auf den Untergrund auf. Alternativ geht eine CD- Hülle, ein Lineal oder evtl auch der Daumen.

 

 

Übertragungspapier entfernen

Ziehen Sie nun das Übertragungspapier im flachen Winkel ab. Eventuelle Blasen an einer Seite mit einer Stecknadel einstechen und von der anderen Seite her ausstreichen.

Beachten Sie, dass der Klebstoff der Folienschrift erst nach 24 Stunden seine optimale Haftung erreicht.